Qualität & Garantie

Die Fitform-Sessel werden nach den höchsten Qualitätsnormen durch Fachleute hergestellt und haben deshalb eine lange Lebensdauer.  Sollte trotzdem ein Mangel an Ihrem Fitform-Sessel auftreten, bietet Ihnen Fitform außergewöhnliche Garantie-Leistungen:

Das Fitform 10-Jahre-Garantie-Versprechen!

Hierbei sorgt Fitform dafür, dass eventuelle Mängel schnell und fachkundig durch den eigenen Servicedienst (Niederlande, Belgien, Deutschland, Schweiz) behoben werden.

Durch das Fitform-Garantie-Versprechen haben Sie garantiert lange Freude an Ihrem Fitform-Sessel!

Fitform, made in Holland

Fitform-Sessel werden im niederländischen Best entwickelt und produziert. Täglich arbeiten ca. 50 Mitarbeiter voller Leidenschaft an dem besten Sitzkomfort für Menschen die einen gesunden und entspannten Körper für wichtig erachten. Und das machen wir bereits seit Anfang der 80er Jahre.

Der Auslieferung eines Fitform-Sessels an den Endkunden, geht ein umfangreicher Prozess voraus. Erst wenn Ihre individuellen Maße bekannt sind, können sich unsere Profis ans Werk machen. 

Jeder Sessel ist einzigartig

Die Fertigung des Sessels umfasst zahlreiche, unterschiedliche Tätigkeiten. Es ist ein arbeitsintensiver Prozess, für den nur die besten Materialien verwendet werden. Da unsere Sessel immer für den Benutzer maßgefertigt werden, gleicht kein Sessel dem anderen.

Bevor ein Fitform-Sessel an den Nutzer geht, steckt viel Arbeit darin. Sobald alle persönlichen Maße bekannt sind, können sich unsere Fachleute an die Arbeit machen. 

Die besten Materialien

Der Rumpf besteht aus Multiplex-Holz, das Herz des Sessels bildet eine Verstellmechanik aus Metall.

Die Rückenlehne - bestehend aus einem Metall-Rahmen mit Feder-Bändern - wird mit Kaltschaum und einer Deckschicht aus Komfort-Schaum überzogen. 

Das Sitzkissen liegt auf einem hölzernen Sitzrahmen mit Nosag-Federn. Diese Federn in Zick-Zack- oder Wellenform, verfügen über herausragende Eigenschaften. Sie werden thermisch gehärtet und sind so viele Jahre ohne Qualitätsverlust nutzbar. 

Viel handarbeit

In der Herstellung eines Fitform-Sessels steckt eine Menge Handwerkskunst. 

  • Metallbearbeitung
  • Holzbearbeitung
  • Schneiden von Leder und gemusterten Stoffen
  • Zuschnitt von Möbelstoffen
  • Absteppen von Polsterbezügen
  • Polsterung
  • Zusammenbau der Einstellmechanismen
  • Die Montage der kompletten Sessel

Fast alles wird manuell erledigt. Und bevor ein Fitform-Sessel das Werk in Best verlässt, wird er einer umfangreichen Endkontrolle unterzogen.

Grosse Auswahl von Bezügen

Sie wünschen sich zwar einen Sessel in dem Sie herrlich und gesund sitzen können, aber auch das Auge soll durchaus zu seinem Recht kommen. Aus diesem Grund können Sie bei Fitform aus einer Vielzahl von Bezügen und Farbtönen wählen. Sicherlich ist auch der Bezug der zu Ihrem Geschmack und Ihrer Einrichtung passt dabei.

Wir verarbeiten eine große Anzahl verschleißfester Stoffe, geschmeidiger Lederqualitäten sowie hochwertiger Kunstleder. Selbstverständlich wird zu jedem Bezug das passende Garn verwendet. 

10 Jahre Garantie-Versprechen

Beim Kauf eines neuen Fitform-Sessels erhalten Sie das 10 Jahre Garantie-Versprechen. Damit werden bis zu 10 Jahre nach Ankauf eventuelle Reparaturen kostenlos oder mit deutlich reduzierten Kosten für Sie ausgeführt.

Lesen Sie hierzu die ausführlichen Garantie-Bedingungen

Sie können sich hier für die Fitform-Garantie registrieren.

Garantie-Registrierung 

Wenn Sie einen neuen Fitform-Sessel gekauft haben (und Sie der Eigentümer sind) können Sie sich hier für das Fitform 10-Jahre-Garantieversprechen registrieren. Auch können Sie uns hier mitteilen, wie Ihnen der neue Sessel gefällt.

Die Garantie tritt in Kraft, wenn alle untenstehenden Felder vollständig ausgefüllt wurden und innerhalb von 30 Tagen nach Lieferung Ihres Sessels an uns übermittelt wurden. 

Bitte prüfen Sie vorab ob Sie alle Kriterien für die Registrierung erfüllen.

Medizinprodukteverordnung (MDR) 


Fitform Vario Pflegesessel sind ein sog. medizinisches Hilfsmittel der Klasse 1 und daher ist die Medizinprodukteverordnung auch für Wellco relevant. Diese neuen europäischen Vorschriften stellen hohe Anforderungen an die Lieferanten von Hilfsmitteln in Bezug auf Qualität und Sicherheit. Weitere Informationen finden Sie hier: 

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/themen/gesundheitswesen/medizinprodukte/

https://www.ihk-krefeld.de/de/wissenschaft-innovation/medizinprodukteverordnung.html

Auch aufgrund der Einführung der MDR haben wir beschlossen, eine sog. Werksrichtlinie für die Durchführung von Reparaturen, Überarbeitungen und Anpassungen an Fitform Vario Pflegesesseln durch Dritte herauszugeben. Sie können diese Werksrichtlinie hier herunterladen.

 

Fitform Service-Dienst vor Ort

Sollte widererwartend ein Defekt an ihrem Sessel auftreten, können Sie beruhigt auf den Fitform Service-Dienst verlassen. Erfahrungsgemäß können die meisten Störungen direkt bei Ihnen vor Ort behoben werden. Unsere Service-Techniker stehen während und auch nach der Garantiezeit für Sie bereit. Wenden Sie sich vertrauensvoll an Ihren Fitform-Fachhändler. 

Unsere bundesweiten Service-Techniker werden sich garantiert schnellstmöglich Ihrer Reklamation annehmen. Durchschnittlich können Sie dabei von einer konkreten Rückmeldung innerhalb von 6 Werktagen ausgehen. Selbstverständlich finden "Notfälle" dabei eine besondere Berücksichtigung.  

Pflege des Sessels

Damit Sie viele Jahre Freude an Ihrem Fitform-Sessel haben, sollten Sie diesen regelmäßig pflegen. Nachfolgend finden Sie einige Tipps. Lesen Sie hierzu auch das dem Sessel beigelegte Informationsbuch.  

 

Mechanik

Um sicherzustellen, dass die in der Mechanik befindlichen Schmiermittel nicht austrocknen, empfiehlt es sich, die beweglichen / drehenden Teile der Mechanik einmal jährlich mit Sprühdosenöl (vorzugsweise mit Teflonpartikelchen) einzuspritzen. Entsprechende Öle sind im Fachhandel sowie bei Wellco erhältlich.

Wenn die Mechanik beim Verstellen der Positionen Geräusche macht, liegt es nahe, dass infolge hoher Umgebungstemperaturen die Schmiermittel ausgetrocknet sind. Wir raten Ihnen dazu die oben genannten Schritte durchzuführen. Ihr Lieferant wird Ihnen zusätzlich für weitere Ratschläge und Informationen zur Verfügung stehen.

Nach einem Zeitraum von 5 Jahren raten wir Ihnen, den Sessel jährlich auf Sicherheit und Zustand zu kontrollieren. 

Bezug

In den vergangenen Jahren ging der Trend dahin, dass straff gespannte Polsterungen durch Softpolsterungen ersetzt wurden, wobei die Bildung von Knautschfalten als Entwurfselement galt. Knautschfalten können jedoch auch in Abhängigkeit von den verarbeiteten Ausgangsmaterialien und Polsterstofftypen entstehen. Im Gebrauch werden Sitzpolster immer etwas weicher, wo durch der Bezugsstoff mehr oder weniger knautschen wird.

Durch die Verwendung eines speziellen Sitzpolsters mit einer Federkernfüllung mit Bultex oder Formschaum wird bei Ihrem Fitform-Sessel die Bildung von Knautschfalten auf ein Mindestmaß reduziert. Da bei einem Rückenpolster in der Regel bestimmte Anforderungen an Komfort und Weichheit gestellt werden, lässt sich die Bildung von Knautschfalten hier meistens nicht vermeiden. Für viele macht dies aber gerade den Unterschied und den Reiz im Vergleich zu den herkömmlich gepolsterten Sitzmöbeln aus. 

Pflege der Möbelstoffe

Beim Gebrauch Ihres Sessels ist es wichtig, das Sie die Polsterung pflegen. Möbelstoffe verfärben sich unter der Einwirkung der Sonne und sind empfindlich für spielende Kinder, Haustiere und raue Jeanskleidung (Jeanskleidung kann auch abfärben und verursacht einen beträchtlich höheren Verschleiß).

Regelmäßig

Zur Förderung der Lebensdauer und damit die Farben frisch bleiben, ist wöchentliches Staubsaugen und leicht Nachbürsten bei allen Stoffen zu empfehlen. Bei Stoffen mit einem Flor nicht gegen den Strich bürsten und immer eine glatte Düse verwenden. Danach mit einem in Wasser eingetauchten und gut ausgewrungenen Fensterleder die Arm- und Rückenpartie reinigen (entfernt auch Flusen).

Einmal im Jahr

Reinigen Sie das Möbel mit einer guten Trockenschaummarke und befolgen Sie dabei genau die Gebrauchsanweisung. Bei stark verschmutzten Bezugstoffen ist eine Soda- Lösung zu verwenden (arbeiten Sie dabei immer so trocken wie möglich).

Fleckenentfernung

Bei allen Stoffarten ist eine verschüttete Substanz möglichst schnell mit einem Löffel zu entfernen. Arbeiten Sie dabei vom Außenrand des Fleckens aus bis zur Mitte hin. Achten Sie darauf, dass die Substanz nicht in den Webstoff eingedrückt wird. Feuchte Stellen danach mit einem Papiertuch trocken tupfen, nicht reiben. Anschließend ist der Flecken dann mit den nachstehenden genannten Mitteln zu behandeln, und zwar in der Weise wie in der Fleckentabelle angegeben. Wiederholen Sie den Vorgang 3 bis 5 Mal. Falls notwendig mit lauwarmen Sodawasser (5 Esslöffel auf 1 Liter Wasser) nachbehandeln, trockentupfen, mit weißem Reinigungsessig befeuchten, nochmals trockentupfen und mit dem Föhn nachtrocknen. Das Möbel erst wieder gebrauchen, wenn dies wirklich durch und durch trocken ist. Bei tierischen Fasern sollten Sie niemals alkalihaltige oder aggressive Mittel verwenden, da so die natürlichen Fette, die wasserabweisend wirken, aus der Faser verdrängt werden. Hierdurch ist der Stoff sehr viel anfälliger für neue Verschmutzungen.

Selbstgemachtes Seifenwasser

1 Teil Abwaschmittel und 1 Teil Soda mit 18 Teilen Wasser vermischen. Dieses Gemisch schaumig schlagen und den Schaum mit einem harten, kräftig ausgepressten Kunststoffschwamm gleichmäßig auftragen (bei einem Webstoff mit Flor mit dem Strich). Danach 1 Minute einwirken lassen und mit einem sauberen, weißen Baumwolltuch abreiben. 

Pflege des Möbelleders

Die Eigenschaften von Ledermöbeln und deren Pflege werden hauptsächlich durch die Tatsache bestimmt, ob eine Schutzschicht (Finish) vorhanden ist. Bei Anilinleder ohne Schutzschicht verursacht bereits ein Tropfen Wasser einen dunklen Flecken. Doch auch bei Leder mit einem Schutzüberzug wird beispielsweise Schweiß auf Dauer Spuren zurücklassen. Gleiches gilt für Aceton und Chemikalien, die häufig in Haarpflegemitteln, Nagellack, Klebstoff und dergleichen enthalten sind. Wachs, Schuhcreme und ähnliche Produkte verhalten sich äußerst negativ und können, wie chemische Reinigungsmittel, ernsthafte Folgen haben. Vermeiden Sie eine übermäßige Sonneneinwirkung auf Ihre Ledermöbel. Auch ist ein Feuchtigkeitsgehalt von etwa 65% zu empfehlen. Das Knicken von Leder können Sie vermeiden indem die Berührungsflächen mit etwas Talkumpuder eingerieben werden. Vorsicht ist geboten mit scharfen Gegenständen, spielenden Kindern (Schnallen, Reißverschlüsse), Haustieren, Sonneneinwirkung und rauer Jeanskleidung.

Regelmäßige Pflege

Mit einem weichen, sauberen Tuch staubwischen

Einmal im Jahr

Reinigen mit Schwamm und Fensterleder (welche keinen anderen Verwendungszweck haben), das Fensterleder mit enthärtetem Warmwasser (Leitungswasser verursacht auf Dauer Kalkablagerungen) befeuchten, einige Tropfen Leder-Öl auf ein feuchtes Tuch geben und mit Drehbewegungen reiben. (5 Tropfen Leder-Öl reichen für den Sitz und die raue Rückenpartie eines Sessels aus).

Fleckenentfernung

1. Verschüttete Substanz möglichst schnell mit Löffel, Tuch oder Papiertuch entfernen. Arbeiten Sie vom Außenrand des Fleckens aus bis hin zur Mitte.

2. Der Flecken ist mit einem der nachstehenden Mittel (B, C und D mit Hilfe eines Wattestäbchen anbringen) zu befeuchten. Wie in der Fleckentabelle angegeben.

3. Die Stelle, an der sich der Flecken befindet, mit Schwamm und Fensterleder abwischen. 

 

Hinweise / Infoblatt zu den Bezugsmaterialien

Gebrauchsanweisung

Haben Sie die Gebrauchsanweisung Ihres Fitform-Sessels verlegt oder verloren? Ihr Fachhändler kann eine neue Anleitung für Sie bestellen oder ausdrucken!

Selbstverständlich können Sie auch mit unserem Innendienst Kontakt aufnehmen: (+31) 88 - 33 88 100 ! 

   

Um den Besuch unserer Website attraktiv zu gestalten und die Nutzung bestimmter Funktionen zu ermöglichen, verwenden wir auf verschiedenen Seiten Cookies. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden.
Mehr Informationen